SPD Fulda-Süd fragt Stadtverordnetenversammlung

Stadtteil

Am Kreisverkehr in der Kreuzbergstraße, der Aus- und Einfahrt der Tankstelle und der Einmündung in die Künzeller Straße kommt es immer wieder zu großen Staus. Teilweise kommt der Verkehr völlig zum Erliegen.
Die SPD-Fraktion fragt den Magistrat der Fulda:
Welche Maßnahmen sind geplant, um die Situation zu entschärfen?

Stadtbaurätin Frau Cornelia Zuschke antwortete schriftlich:

Verkehrsbehörde und Baudezernat haben in den letzten Wochen ebenfalls beobachtet, dass die Leistungsfähigkeit im Bereich Kreuzbergstraße / Künzeller Straße in den Zeiten des Berufsverkehrs regelmäßig an ihre Grenzen stößt. Das betrifft sowohl die Ampelanlage – sie ist bereits voll verkehrsabhängig geschaltet - als auch den Kreisverkehr. Zu diesem Zustand trägt allerdings nicht unerheblich die Baumaßnahme in der Heidelsteinstraße und die damit verbundene Verkehrsumleitung bei.

Die Befahrung der Heidelsteinstraße wird zwar vor der Winterpause wieder möglich sein, aber im nächsten Jahr muss wegen einer umfangreichen Kanalerneuerung in der Künzeller Straße mit weiteren Behinderungen gerechnet werden.

Die örtlichen Verhältnisse im Bereich Kreuzbergstraße/ Künzeller Straße mit der dichten Aufeinanderfolge von Knotenpunkten lassen kaum eine andere Verkehrsregelung zu. Inwiefern durch Einschränkungen bei der Tankstellenzufahrt Verbesserungen erzielt werden können, wäre noch zu prüfen. Hier ist allerdings auch der Vertrauensschutz für den Anlieger abzuwägen.

Wegen der außergewöhnlichen Verkehrslage im Umfeld der Heidelsteinstraße bleibt zunächst die Wiedererföffnung abzuwarten, bevor weiter gehende Maßnahmen beurteilt werden können.

 
 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 233768 -

Besucher:233769
Heute:9
Online:1